Hypnose – Eine großartige Unterstützung zur Entspannung, für die Veränderungsarbeit und den Umgang mit Ängsten

Hypnose

Bevor ich mich intensiv mit dem Thema Hypnose beschäftigt habe, hatte ich eine ganz eigene Vorstellung darüber, wie vermutlich sehr viele Menschen. Ich dachte nämlich an die Showhypnose, bei der man offensichtlich manipuliert wird und jemand Macht über einen ausübt, man nichts mehr um sich herum wahrnimmt und tief und fest schläft! Irgendwie ein Zustand des ausgeliefert seins. Es hatte für mich etwas Mystisches, das ich mir nicht erklären konnte und mir auf jeden Fall Respekt einflößte.

Im Laufe meiner Weiterbildungen habe ich mehr und mehr gelernt, dass wir nur 10% bewusst wahrnehmen und tatsächlich 90% unseres Unterbewusstseins unser Leben und Erleben steuern. In einer Welt, die zunehmend technisierter und schnelllebiger wird, verlieren wir dann häufig den Zugang zu uns selbst. Und meine Haltung und Überzeugung ist es, dass der Klient die Lösung für seine Themen und Anliegen bereits in sich trägt, aber Unterstützung benötigt, den Zugang dazu zu finden. Und Hypnose ist ein wunderbares Tool dafür, diesen Zugang zu schaffen. Meine Aufgabe ist es, die Menschen beim Suchen Ihrer Lösungen zu begleiten und beim Heben ihrer eigenen Schätze zu unterstützen – ähnlich einer Reisebegleitung -, um schließlich den Zugang zu den Antworten zu erhalten, die das eigene Unterbewusstsein für einen bereithält.

„Wenn du meinst, die Lösung für das Anliegen deines Klienten zu kennen, dann nimm eine Aspirin, hock dich in die nächste Ecke und warte, bis der Anfall vorüber geht.“
Nach Steve de Shazer

Hypnose ist für mich die Königsdisziplin für die Arbeit mit dem Unterbewusstsein. Und ein wunderbarer Weg, Themen über einen anderen Weg als rein mit dem Verstand zu beleuchten.

Wichtig ist für mich hier eine fundierte Ausbildung, kontinuierliche Weiterbildung und der verantwortungsvolle Umgang mit dieser Methode. Eines meiner Grundprinzipien ist die Klarheit, in Hypnose nur das mit meinen Klienten zu bearbeiten, was ich auch mit anderen Methoden bearbeiten könnte.

Als Mitglied des Verbandes unterliege ich den Ethikrichtlinien.

Hypnose spirale

Worum geht es bei Hypnose, und wann setzt man sie ein?

Was genau ist eigentlich Hypnose?

Hypnose ist ein bewusst herbeigeführter Zustand angenehmer und sehr tiefer Entspannung. Manche vergleichen es mit einer Meditation oder Entspannungsreise. Wir fokussieren ständig unsere Aufmerksamkeit. Im Grunde sind wir täglich mehrfach hypnotisiert, z.B. durch ein spannendes Buch oder beim Fernsehen.

Der Klient konzentriert sich auf die Stimme des Hypnotiseurs, nimmt aber dennoch alles um sich herum noch wahr (wie zum Beispiel Umweltgeräusche). Dabei ist es nicht so, dass der Hypnosecoach etwas “tut”. Der Coach ermöglicht eine Anleitung zur Selbsthypnose für den Klienten. Hierdurch bekommt der Klient einen Zugang zu seinem Unterbewusstsein und erhält teilweise ganz andere Antworten und Lösungswege auf Fragen oder Anliegen, als der Verstand herbeiführen könnte. Manche Klienten nehmen Bilder oder Gefühle wahr und erhalten plötzlich Antworten auf Ihre Fragen.

Je nach Anliegen verfüge ich über unterschiedliche „Tools”, mit denen ich in Hypnose arbeiten kann. Manchmal gelingt die Hypnose leichter, wenn sich der Klient im Raum bewegen kann und wir dabei kommunizieren. Ein anderes Mal geht die Hypnose tiefer und der Klient bearbeitet seine Anliegen, ohne dass wir viel miteinander sprechen.

Hypnose ist ein wunderbares Instrument, das ich in meiner täglichen Arbeit bei Bedarf und je nach Absprache einsetzen kann. Themen, die der Klient “vom Kopf her” bearbeitet hat, können durch die Arbeit mit dem Unterbewusstsein verstärkt oder manchmal auch viel schneller und wirkungsvoller gelöst werden

Weitere Informationen bei Wikipedia

Welche Coaching / Hypnose Ausbildungen habe Ich

Wie und wann setze ich Hypnose im Coaching ein?

Hypnose-Sitzungen sind immer sinnvoll und konstruktiv aber dann besonders hilfreich, wenn Problematiken auftauchen, von denen wir zwar “im Kopf” ganz genau wissen, wie wir sie lösen könnten, es uns aber dennoch nicht gelingt, weil wir immer wieder in destruktive Gefühle, Gedankenkarusselle, Verhalten oder Verhältnisse zurückfallen. Phobien oder toxische Beziehungen sind gute Beispiele dafür. Hier eine kurze, wenn auch nicht vollständige Liste von Bereichen, die wir gemeinsam mit Hypnose “bearbeiten” können:

  • Blockaden Lösung

  • Stärkung des Selbstbewusstseins

  • Entscheidungsfindung

  • Auflösung von Ängsten und Phobien (zum Beispiel Flug- und Präsentationsangst, Spinnenphobie … )

  • Selbstannahme

  • Stressmanagement mit Entspannungshypnose

  • ‘Bändertrennung’ (siehe Abschnitt über ‘emotionaler Entstrickung‘)

Ich biete übrigens immer eine “Probehypnose” und einen sanften Einstieg, damit Sie die Technik behutsam kennenlernen und sich dann sowohl dafür als auch dagegen entscheiden dürfen. Zudem erhalten Sie auf Wunsch praktische Tools zur Selbsthypnose, dank denen Sie die Technik über unsere Sitzungen hinaus auch später noch anwenden und vertiefen können.

Für wen ist Hypnose geeignet?

Grundsätzlich für jeden!

Besonders bei Menschen, die Ängste wie z.B. Präsentationsangst, Angst vor dem Zahnarzt, Flugangst oder eine Spinnenphobie haben, ist es eine wunderbare Methode, das Thema in angenehmer Atmosphäre und im geschützten Raum dauerhaft aufzulösen.

Mit dieser Methode kann der Klient auch lernen, gute Zustände (z.B. Zustand angenehmer Entspannung und Gelassenheit) dauerhaft abrufbar zu machen, um in stressigen Situationen schnell umschalten zu können. Mit Hypnose lassen sich aber auch sehr viele andere Themen beleuchten. Ziele, alltägliche Blockaden, Antworten auf Fragen, um wieder einen Zugang zu der eigenen Intuition zu schaffen.

Ist Hypnose gefährlich? Kann es sein, dass ich nicht mehr aus der Hypnose zurückgeholt werden kann?

Nein, Hypnose ist nicht gefährlich, denn ein tiefer angenehmer Entspannungszustand kann niemanden gefährden und auch die Angst, nicht mehr ins “Hier und Jetzt” zurückkehren zu können, ist unbegründet. Wir nähern uns der Hypnose im Coaching langsam an, damit Sie Vertrauen fassen und den Zustand der Trance genießen können und schließlich den Erfolg erleben, Ihr Thema dauerhaft zu lösen.

Was geschieht, wenn in der Hypnose unangenehme Themen oder stark belastende Erinnerungen hochkommen? In der Regel weiß das Unterbewusstsein sehr genau, was es preisgeben möchte. Für den Fall, dass dies trotzdem einmal passiert, wird mit dem Klienten vor der Hypnose gemeinsam ein Zeichen vereinbart, um ihn sofort zurückholen zu können. Zusätzlich wird in der Hypnose ein Ort installiert, an den sich der Klient mental zurückziehen kann, wenn es für ihn unangenehm werden sollte.

Meine Hypnose-Ausbildung, Kompetenzbereiche und Ethikrichtlinien

Als zertifizierter ‘Hypno-Coach‘ und ‘Hypno-Coach Master‘ verfüge ich über eine solide Ausbildung und bin den Ethikrichtlinien des DAGH (Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Hypnose und Hypnotherapie im Rahmen von Coaching und Beratung) unterstellt. Diese binden mich unter anderem an absolute Diskretion und Schweigepflicht, würdevolle Suggestionsinhalte und einen exklusiven Einsatz der Hypnose außerhalb der Heilkunde. Ich stelle also keine Diagnosen und biete keine Therapie im medizinischen Sinne.

Hypnose und emotionale Entstrickung

Unter ’emotionaler Entstrickung’ oder ‘Bändertrennung’ versteht man die emotionale Ablösung von problematischen Beziehungen oder zwischenmenschlichen Situationen, die vielleicht konkret schon lange hinter uns liegen aber immer noch auf uns einwirken, und die wir einfach nicht “loslassen” können. Auch hier ist Hypnose ein kraftvolles Mittel.

Ablauf einer Hypnosesitzung?

Wenn mein Klient sich für eine Hypnosesitzung entscheidet, besprechen wir gemeinsam den Ablauf, die Ängste und die Vorbehalte. Gerne auch in einem Vorgespräch, um uns im Vorhinein kennenzulernen.

Dann besprechen wir das Thema und machen einen kleinen Test, wie sich Hypnose “anfühlt”. Wie fühlt sich die Entspannung an? Der Klient erlebt, dass er geschützt und sicher ist und wir vereinbaren gemeinsam ein Zeichen, das er geben kann, sobald er sich unwohl fühlt. Dann wird die Hypnose eingeleitet und vertieft und die Themen werden bearbeitet. Anschließend wird die Hypnose ausgeleitet und der Klient wird wieder wach. Wenn vom Klienten gewünscht, wird das Erlebte kurz besprochen, um dann seine Wirkung entfalten zu können. Manchmal bekommt der Klient dann noch eine Aufgabe von mir, wie z.B. Selbsthypnoseübungen zu vertiefen.

Preise: Bitte rufen Sie mich einfach an, damit wir besprechen können, in welchem Zeitumfang wir Ihr Anliegen bearbeiten können. Danach kann ich Ihnen entweder die Stundenpreise nennen oder ein Angebot für ein Paket machen. Ist Ihr Thema nicht dabei? Dann sprechen Sie mich bitte an.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für Hypnose:

  • Geführte Entspannungshypnose
  • Stressmanagement mit Hypnose
  • Selbstmanagement/Selbsthypnose

  • Eine Reise durch den Körper
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Alltägliche Blockaden
  • Ziel- und Werteklärung
  • Vortragsgelassenheit
  • Entscheidungsfindung
  • Prüfungsvorbereitung
  • Selbstannahme
  • Arbeit mit inneren Anteilen und dem inneren Kind
  • Wiederherstellung der Verbindung zur eigenen Intuition
  • Leichte Ängste, wie z.B. Angst vor dem Zahnarzt, Hunden, Spinnenphobien

Achtung! Wichtiger Hinweis:

Mein Hypnosecoaching Angebot ist keine Psychotherapie oder Heilbehandlung und kann/ soll diese nicht ersetzen. Es handelt sich vielmehr um eine Beratung und Unterstützung zu Ihren Themen. Ich stelle somit keine Diagnosen und führe auch keine Heilbehandlungen im medizinischen Sinne aus.
Hypnos- u. Hypnocoach_web
logo_Hypnose_Master_Ausbildung
DAGH-mit-Ethik-Hypnose Ilona Heinemann in Stuttgart

Haben Sie noch nicht das Richtige gefunden?

Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Jetzt das Unterbewusstsein kennen lernen

und Persönlichkeit entwickeln

mehr zu Persönlichkeitsentwicklung

Alle Informationen über Ilona Heinemann

Hier lerne Sie mich kennen

Jetzt mehr über mich erfahren!

Das könnte Sie passend zu Hypnose auch interessieren: